Menu
    • Rp-architektur-schneiders-01

    • Rp-architektur-schneiders-02

    • Rp-architektur-schneiders-03

    • Rp-architektur-schneiders-04

    • Rp-architektur-schneiders-05

    • Rp-architektur-schneiders-06

    Auftraggeber

    Dipl.-Ing. RA Josef Schneiders, Bochum

    Planung

    2003

    BRI

    100m³

    BGF

    34m²

    Lichtbilder

    color Bettina Meckel

    Veröffentlichung, Auszeichnungen

    • Baunetz-Infoline Glas, Tag der Architektur 2004
    • BDA Auszeichnung Guter Bauten 2003 (Anerkennung)

    Die Grundidee des Entwurfs ist die Verbindung von Innen- und Außenraum, mit einer wandlungsfähigen Architektur mit einem Raum mit transparenter/transluzenter Hülle.
    Glaskubus und Terrassenfläche werden von einer auf die Decke des unterirdischen Schwimmbads gelegten Stahlrahmenkonstruktion getragen. Die Seite zum Nachbarn kragt frei aus und schiebt sich seitlich über die Gebäudeecke, um die Sichtbeziehung von Garten, Glaskubus und der Eingangsseite des Gebäudes herzustellen. Der vorhandene Balkon im 1.OG wurde entfernt und durch einen neuen ersetzt.
    Die formale Strenge der Architektur steht mit ihren einfachen, klaren Formen im deutlichen Gegensatz zum Wohnhaus im Cottagestil der sechziger Jahre.

    Glas
    Es entstand ein frei vor dem Gebäude stehender Glaskubus, mit innen liegenden Stützen und Bindern aus einzelnen verschraubten Stahlblechprofilen. Das Stahlskelett bildet die Unterkonstruktion für die punkt gehaltene Verglasung. Die Glashaut überspannen zwei Winkelbinder aus verzinkten Stahlblech, die sowohl den neuen Balkon als auch eine untergehängte, manuell zu bewegende Sonnenschutzanlage aufnehmen. Die Winkelbinder überspannen und übergreifen die neu angelegte, vorgelagerte Terrassenfläche, die somit als Teil des Gesamtraumes definiert wird.
    Die aus einzelnen, filigranen Alu-Lamellen bestehende Sonnenschutzanlage nimmt das Gestaltungsmotiv der tragenden Unterkonstruktion auf. Die Anlage ist stufenlos, vom Terrassenbereich bis über den Glaskubus, verschiebbar und übernimmt gleichzeitig die Funktion des Sonnen- und Sichtschutzes.
    Für die Dachverglasung wurde Verbund-Sicherheitsglas VSG 2 x 10 mm TVG verwendet, die Wände sind aus ESG 12 mm, mit Edelstahlpunkthaltern.

    Wohnhauserweiterung, Bochum

    Haus S, Bochum